ZAHNARZTPRAXIS DR. LIEBIG MSC PARODONTOLOGIE & DR. MEYER
ZAHNARZTPRAXIS DR. LIEBIG MSC PARODONTOLOGIE & DR. MEYER

Warum haben Sie Parodontitis

Häufigkeit der Erkrankung

In Deutschland leiden etwa 60% der Bevölkerung an Parodontitis (Parodontose). Bevorzugt sind dies schon ältere Menschen aber auch Patienten im mittleren und jugendlichen Alter. Die Erkrankung des Zahnhalteapparates ist höchstwahrscheinlich eine Zivilisationserkrankung so wie Karies, Diabetes Herz- Kreislauferkrankungen etc. Die Ursachen dafür sind weitestgehend durch unsere zivilisatorische Lebensart bedingt. 

Ernährung als dominierender Faktor

Moderne Ernährungsgewohnheiten wie z.B. Fertignahrungsmittel führen in Kombination mit Bewegungsmangel zu Erkrankungen. Diese Krankheiten treten in Bevölkerungsgruppen, die sich mit ursprünglichen Kost versorgen, nicht auf. Menschen die ihre Ernährung aus ursprünglichen Nahrungsmittel der lokalen Umgebung bestreiten sind weitestgehend gesund. Dies gilt auch für eher einseitige Kost, denn die Vielfalt der Nahrungsmittel (ausgeglichene Kost) hatte offensichtlich keine Bedeutung.

 

Diese Erkenntnisse haben wir dem dem Zahnarzt und unabhängigen Ernährungsforscher Weston A. Price zu verdanken. In den 30 Jahren reiste jener für ein Jahrzehnt  rund um die Welt und studierte die Ernährungsgewohnheiten von primitiven Völkern. A. Price und seine Frau erforschten die Gesundheit, die Ernährungsgewohnheiten und chemische Zusammensetzung von Lebensmitteln von Dutzenden von traditionellen Völkern die verschiedenen Rassen angehörten. Seine Forschung wurde zu einer Zeit durchgeführt in der viele solcher Gruppen noch frei von dem Einfluss der westlichen Zivilisation lebten und nicht stark raffinierte und denaturierte Lebensmittel zu sich nahmen.

 

Dr. Price besuchte auf der Suche nach gesunden Menschen insgesamt 14 verschiedene Ländern und bereiste einige der entlegensten Gebiete der Welt. Hier beobachtete er bei jenen Gruppen von Menschen, die ihre einheimischen Speisen aßen, Individuen mit perfekte Zahnreihen, minimaler Karies, hoher Immunität gegen Tuberkulose und einen insgesamt sehr guten Gesundheitszustand.
 

Degenerative Verhältnisse fand er bei Eingeborenen die modernisierten Lebensmittel wie Weißmehl, weißen Zucker, raffinierte Pflanzenöle und Konserven zu sich nahmen. Ein Verfall der Gesundheit wurde bei den Untersuchungen schnell offensichtlich. Multiple Karies, Verformte Kiefer, schiefe Zähne, Arthritis und eine geringe Immunität gegen Tuberkulose. Patienten mit Parodontitis haben häufig auch andere Zivilisitationserkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetis. Die Zahnbetterkrankung ist damit Teilsymptom einer kulturell bedingten Fehlernährung und westlichen Lebensgewohnheiten. 
 

Die entwickelte Welt lebt offensichtlich weitgehend unbewusst unter dem Regime einer fortdauernden "Mangelernährung" mit negativen Auswirkungen für die Volksgesundheit. Dieser Umstand führt bei einem Anteil der Bevölkerung zu Erkrankungen. Die genetische Entwicklung des Menschen konnte mit der Ernährungssoziologie nicht standhalten.

 

Quellenangaben:www.ppnf.org

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Zahnärzte Dr. MSc. Justus Liebig und Dr. Susanne Meyer (C) Alle Kassen
Termine: Tel. 030 / 3215555
Google | Diese Seite teilen | Impressum